Beichte

Das Sakrament der Beichte

Hintergründe

Im Sakrament der Buße (wir sagen dazu auch: Beichte) empfangen wir das Geschenk der Vergebung Gottes. Der Priester hat den Auftrag, diese Vergebung in seinem Dienst der Versöhnung zuzusprechen

Voraussetzung für den Empfang der Vergebung ist die innere Bereitschaft, zur eigenen Schuld zu stehen, sie vor Gott zu bekennen und konkrete Schritte der Umkehr zu versuchen. Es ist die wunderbare Botschaft unseres Glaubens: Gottes Barmherzigkeit ist größer als all unsere Schuld.

Konkretes

Regelmäßig bieten wir in unseren Gemeinde die Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes: In aller Regel am 1. Samstag in Monat ab 17.15 in der Kirche St. Maria, und am 1. Dienstag im Monat ab 17.15 Uhr in der Christkönigskirche

Gerne können Sie mit dem Pfarrer auch ein persönliches Beichtgespräch zu einer anderen Zeit vereinbaren.

In der Vorbereitung auf die großen Feste des Kirchenjahres laden wir auch regelmäßig zu Bußgottesdienstes ein, in denen wir uns gemeinsam der Barmherzigkeit Gottes anvertrauen und seine Vergebung erbitten.

Vorbereitung der Kinder auf das Sakrament der Beichte

Die Vorbereitung der Kinder erfolgt, verbunden mit dem Weg der Kommunionvorbereitung während der dritten Grundschulklasse. Kindgemäß versuchen wir die Botschaft des barmherzigen Gottes zu vermitteln: als des Gottes, der uns kennt, der uns in sein liebendes Herz geschlossen hat und der uns seine Vergebung schenkt, wenn wir schuldig geworden sind.