Der neue „Wegweiser“ für Februar liegt ab dem 28. Januar in den Schriftenständen unserer Kirchen aus. Er kann auch unter Gottesdienste online eingesehen werden. Darüber hinaus können Sie ihn auch abonnieren. 

 

Das neue Seniorenprogramm 2020 liegt in den Schriftenständen aus.

Das neue Seniorenprogramm für den Seniorenkreis in Christkönig und dem ökumenischen Seniorenkreis in Bartenbach ist fertiggestellt und kann in den Schriftenständen mitgenommen werden. Sie können es hier auch direkt einsehen:  200101_2_Seniorenprogramm 2020

 

Seniorennachmittag im Johannesheim am 6. Februar 2020, 14.30 Uhr
Thema: Klimawandel und Kirche – was sagt die Enzyklika „Laudato si“?
Klimawandel ist in aller Munde und zum wichtigen Thema geworden. Die Deutschen sehen einer Umfrage zufolge den Klimawandel als größte Gefahr für Stabilität und Sicherheit auf der Welt an. Wie aus einer Insa-Umfrage für «Bild» hervorgeht, gaben 42 Prozent der Befragten an, dass ihnen der Klimawandel diesbezüglich am meisten Sorgen bereite.
Im Vorfeld der Weltklimakonferenz im Jahr 2015 hat Papst Franziskus seine Enzyklika „Laudato si“ veröffentlicht und bereits zum damaligen Zeitpunkt klare Position bezogen. An diesem Nachmittag werden wir diese Positionen nach einer gemütlichen Kaffeerunde betrachten.
Herzliche Einladung!

 

COLLOQUIUM NO.2 Vortrags- und Gesprächsabend im Gemeindehaus St. Maria am Donnerstag, 13.2., 19.30 Uhr mit Pfarrer Pappelau

Thema: „Gott von Gott und Licht vom Licht“ – ob wir wissen, was wir glauben und glauben, was wir sagen?

 

Seniorenfasching in Christkönig am 20. Februar 2020, 14.30 Uhr
Herzliche Einladung zum Senioren- und Gemeindefasching im Christkönigsheim. In gemütlicher Runde bei Krapfen und Sekt werden wir gemütlich Büttenreden hören und auf die fünfte Jahreszeit anstoßen.

 

Termin Kinderkirche in St. Maria und Christkönig
in St. Maria 9.30 Uhr und Christkönig 11.00 Uhr
(Beginn jeweils in der Kirche, dann Gemeindehaus)

Februar 2020: 16.02 in St. Maria

März 2020: 

8.3.2020 ökumenische Kinderkirche zum Weltgebetstag:
9.30 Uhr in der evang. Reusch-Kirche (Unterkirche)

15.03. in St. Maria

April 2020: 10.04.2020 Kinderkreuzweg, 15.00 Uhr in Christkönig

 

2. Mini-Zocker-Tag am Sonntag, 9. Februar 2020 im Gemeindehaus St. Maria

Beginn 15.00 Uhr, Ende gegen 18.00 Uhr; bitte Ausschreibung für die Minis in den Sakristeien beachten und Anmeldung bis zum 5.2.20 nicht vergessen.

 

Erstkommunion 2020

„Wer teilt, gewinnt“ ist das diesjährige Motto der Erstkommunion. Die Vorbereitungen dazu werden erstmalig auf der Ebene der Gesamtkirchengemeinde Göppingen organisiert. Das Fest der ersten Heiligen Kommunion findet an folgenden Sonntagen in den einzelnen Kirchengemeinden statt:

SO 19.04. | 10 Uhr St. Maria mit St. Josef

SO 19.04. | 10:30 Uhr St. Paul

SO 26.04. | 10 Uhr Christkönig

SO 26.04. | 10 Uhr Zur Heiligen Familie

SO 26.04. | 10:30 Uhr Hl. Geist

SO 03.05. | 10 Uhr St. Nikolaus von Flüe mit Heiligsten Herzen Jesu

Aufgrund der Vakanz in der SE Lebendiges Wasser kann es sein, dass, wenn nicht genügend Priester zur Verfügung stehen, Erstkommunionen zusammengelegt werden müssen. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren. Das Datum und die Uhrzeit bleiben jedoch unverändert, so dass Sie Ihr Familienfest verlässlich planen können.

 

Freizeit der katholischen Kirche in St. Ottilien – ein attraktives Weihnachtsgeschenk (auch zum Selberschenken)

Im kommenden Jahr bieten wir wieder unter Leitung von Stadtdiakon Norbert Köngeter unsere 6tägige Seniorenfreizeit in St. Ottilien an. Wir fahren vom 29. Juni bis zum 4. Juli 2020 in das dortige Exerzitienhaus. Die Tage in St. Ottilien werden geprägt sein von kleineren und größeren Spaziergängen, gemütlichem Beisammensein, dem Abendlob der Mönche, Gottesdiensten, gutem Essen, Spielen, Gebet, religiösen Kurzvorträgen, Gymnastik, guten Gesprächen, Ausflügen in die Umgebung, viel Zeit miteinander, aber auch alleine. Eben ganz so, wie Sie wollen.

Das Exerzitienhaus entspricht den Anforderungen einer modernen Bildungs- und Tagungsstätte. Die Zimmer verfügen über eine Nasszelle und Toilette; dies erhöht den Komfort deutlich. Auf Wunsch stehen auch Doppelzimmer zur Verfügung. Ausschreibungsunterlagen können Sie gerne im Pfarramt Christkönig unter der Telefonnummer 3899990 anfordern oder nachstehend herunterladen: 191201_Ottilien2020Flyer

 

Wählen, entscheiden, gestalten: Kirchengemeinde- und Pastoralratswahl am 21. und 22. März 2020

Im März 2020 heißt es wieder: Ran an die Wahlurne! Gestalte deine Kirchengemeinde mit! Du hast die Wahl!

Die Vorbereitungen für die Kirchengemeinderatswahl laufen auf Hochtouren. Viele der jetzigen Kirchengemeinderäte und –rätinnen werden wieder mitmachen; einige werden ausscheiden und neue Gesichter werden dazukommen. Es bleibt spannend, insbesondere in den Zeiten der Umgestaltung und Weiterentwicklung in Göppingen, und das Engagement eine dankbare Aufgabe für die Menschen in unseren Kirchengemeinden.

In den Unterlagen zur Kirchengemeinderatswahl heißt es: „Im Kirchengemeinderat beraten und entscheiden gewählte Gemeindemitglieder zusammen mit dem Pfarrer bzw. den pastoralen Diensten über pastorale Schwerpunkte, über Vernetzungen mit Partnern sowie über Entwicklungsprozesse, Konzepte und vieles mehr. Die einzelnen Kirchengemeinderäte und Kirchengemeinderätinnen können sich auf ein Aufgabengebiet konzentrieren und dieses eventuell zusammen mit anderen in einem Ausschuss bearbeiten. Der Kirchengemeinderat unterstützt bestehende und neue (Projekt-)gruppen der Gemeinde und fördert ihre Eigeninitiative.“

 

Die Einwicklung und Erneuerung der Ortkirche schreitet voran. Bist du dabei? Mit dem Motto der Kirchengemeinderatswahl 2020 – Wie sieht’s aus? – will die Diözese „Anteil nehmen am Denken und Glauben der Katholiken und Katholikinnen.“ Es ist auch eine Frage und eine Anfrage an jede und jeden, sich an der Sendung Aufgabe der Kirche vor Ort zu beteiligen.

 

Was tut ein KGR?

Der Kirchengemeinderat (KGR) ist das wichtigste Leitungsorgan der Kirchengemeinde. Zusammen mit den hauptamtlichen Seelsorgern werden hier die pastoralen Grundlinien der Kirchengemeinde, Bautätigkeiten sowie der Haushalt beraten und beschlossen. Es ist ein Gremium aus gewählten Ehrenamtlichen, das zusammen mit dem Pfarrer Rahmenbedingungen für das pastorale Handeln der Gemeinde schafft. Durch die Arbeit des KGR wird es möglich, dass Menschen im Glauben an einem konkreten Ort Heimat finden könne.

Sie haben Lust in Ihrer Gemeinde mitzuwirken?

Wir freuen uns über jede und jeden, der sich für die eigene Kirchengemeinde einsetzen möchte. Sprechen Sie uns gerne an:

Für die Seelsorgeeinheit St. Maria und Christkönig: Pfarrer Stefan Pappelau und Diakon Norbert Köngeter

 

Magnificat im Wandel der Zeit

 

150 Jahre sind eine lange Zeit. Genauso lange existiert schon unser Kirchenchor, der Chor pro musica. Um dieses Ereignis zu feiern, veranstalteten wir zum Abschluss des Jubiläumsjahres, welches auch die 150 Jahre der Kirchengemeinde St. Maria betraf, ein großes Konzert. Aufgeführt wurden zwei Magnificat: Einmal von Antonio Vivaldi und von John Rutter.

Schon nach Ostern galt allen Gesangsbegeisterten der Aufruf, uns bei diesem Konzert als ProjektsängerInnen zu unterstützen. Als das Projekt dann im Juli startete hatten wir mehr neue MitsängerInnen, als wir erwartet hätten. So machten wir uns an die Aufgabe, in relativ kurzer Zeit – mit Sommerpause dazwischen – diese beiden anspruchsvollen Werke zu lernen. Dabei halfen uns Einzelstimmproben ebenso wie ein Probentag und das Probenwochenende im schönen Hohenheim nur ein paar Wochen vor Konzertbeginn. An besagtem Wochenende konnten wir die einzelnen Stücke perfektionieren, unsere Intonation verbessern und Details erarbeiten. Als nach einigen intensiven Proben das Fenster geöffnet werden sollte, fasste unser Chorleiter das komplette Wochenende mit dem Ausspruch „Was ihr hier riecht, ist Erfolg“ zusammen.

Am 20. Oktober war es dann so weit, der Tag des Konzertes war gekommen und die Aufregung war groß. Einige Ehrengäste waren unserer Einladung gefolgt.

Begleitet wurde der Chor von einem Orchester und unterstützt von zwei Solistinnen: Katrin Küsswetter (Sopran) und Lisbeth Rasmussen Juel (Alt).

Mit dem Magnificat Vivaldis begann das Konzert, als Zwischenspiel vor der Aufführung Rutters Magnificat war das „Adagio for Strings“ von Samuel Barber zu hören. Augenscheinlich kam das Konzert gut beim Publikum in der gut besetzten Kirche St. Maria an, das am Schluss nach einer Zugabe verlangte. Auch uns SängerInnen, sowie unserem Chorleiter hat das Konzert viel Freude bereitet und der Aufwand mit zielstrebigen und anspruchsvollen, wenn auch sehr lustigen Proben hat sich durchaus gelohnt.

 

Sarah Blaton

 

Bilder Fronleichnam 2019:
Bilder 150 Jahre Kirche St. Maria und Chor pro Musica: